Jahr: 2014

Einkaufen ohne Müll

Die Idee kam Sara Wolf und Milena Glimbovski 2012 bei einem privaten Abendessen. „Beim gemeinsamen Kochen ist so viel Müll angefallen, dass wir dachten: Das muss man irgendwie angehen“, sagt Sara Wolf. Unverpacktes Einkaufen bedeute schließlich erheblich weniger Plastikmüll; außerdem würden weniger Lebensmittel weggeschmissen, wenn Kunden nur die tatsächlich benötigte Menge kaufen können…

Weiterlesen

Die Kluft wird kleiner

Moderne Informations- und Kommunikationstechniken verändern, wie wir leben, arbeiten und kommunizieren, wie sich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft organisieren – und das weltweit. Dieser Wandel kann bestehende Probleme beschleunigen und verdichten, aber auch zu ihrer Lösung beitragen und neue Impulse setzen…

Weiterlesen

Buy local

Mit seinem Stromtarif Solar25 will das Hamburger Grünstromwerk deutschen Photovoltaikstrom unabhängig von der politischen Großwetterlage machen. Denn eingekauft wird die Solarenergie ohne staatliche Förderung direkt beim Erzeuger, verkauft möglichst in dessen Nähe. Und wo es genügend Kunden gibt, sollen neue Photovoltaikanlagen entstehen…

Weiterlesen

Heizen mit der Kältetechnik

3000 qm Nutzfläche umfasst der Edeka-Supermarkt in Dachsbach. Unternehmerfamilie Burkl betreibt ihn ohne fossile Energieträger für Heizung und Klimatisierung oder Strom – dank energieeffizienter Kälteanlagen mit integrierter Wärmerückgewinnung, Geothermie und Photovoltaik…

Weiterlesen

Der schlafende Riese erwacht

Das Umwelt- und Sozialbewusstsein vieler Menschen steigt. Daher achten auch beim Einkaufen immer mehr Kunden neben der Qualität auf Aspekte wie gerechte Löhne oder ökologisch verträgliche Produktionsbedingungen. Ein Trend, den Unternehmen nicht unterschätzen dürfen – zumal sich daraus vielfältige Vorteile und Chancen ergeben…

Weiterlesen