Schutzhandschuhe II: Länger in Gebrauch

Auch bei Schutzhandschuhen rückt das Thema Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus. Davon profitieren nicht zuletzt die Beschäftigten, die bei der Arbeit Handschuhe nutzen: Viele Modelle können nicht nur gewaschen und   so länger verwendet werden, sondern sind dank verschiedener Innovationen zudem angenehmer zu tragen.

Schutzhandschuhe I: Sicher im Griff

Schutzhandschuhe können nur dann optimal schützen, wenn sie zur Tätigkeit und den Bedürfnissen der Beschäftigten passen. Sicherheitsbeauftragte können viel dazu beitragen, dass der jeweils richtige Handschuh ausgewählt und dann auch richtig angezogen, getragen und ausgezogen wird.

Jedes Staubkorn zählt

In Reinräumen herrschen besondere Bedingungen für spezielle Prozesse und Produkte. Die dort arbeitenden Menschen sind der entscheidende Faktor für den Hygienestatus – und gleichzeitig die häufigste Ursache für Kontaminationen. Das macht das richtige Verhalten im und um den Reinraum besonders wichtig.

Hitzeprävention II: Schatten und Siesta

Sonnenschutz ist Arbeitsschutz – und schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn wer im Freien ein Zuviel an Sonne vermeidet, senkt oft auch die Belastung durch Hitze.

Hitzeprävention I: Nicht alle mögen's heiß

Über sonniges Sommerwetter freuen sich viele Menschen. An Arbeitsplätzen in Gebäuden sowie im Freien können Hitzetage jedoch zu gesundheitlichen Problemen führen. Wer Beschäftigte für Symptome sensibilisiert und Anregungen für sinnvolles Verhalten bei hohen Temperaturen gibt, kann die Belastung deutlich senken.

Nicht zu hell, nicht zu warm

Für Arbeitsstätten schreibt der Gesetzgeber Tageslicht und eine Sichtverbindung nach außen vor. Zu helles Tageslicht kann jedoch blenden, zu störenden Reflexen führen oder die Räume unangenehm aufheizen. Dann ist geeigneter Sonnenschutz gefragt. Auch etliche kleinere Maßnahmen können helfen.